Kalion - Wer lenkt wen? Der Autor die Protagonisten, oder die Protagonisten den Autor?

ANDERSARTIGE FANTASY FÜR ANDERSARTIGE MENSCHEN

Facefuck G+ Twitter Medium Pinterest Mail


Schon probiert?

Das Kalion-Spiel




       


ÜBER KALION

Eine raue Fantasy, die vollständig auf übersinnliche Themen und märchenhafte Elemente verzichtet. Keine Drachen, keine Elfen, keine Magier und keine Zwerge. Nun, das stimmt nicht ganz - doch um diesen Einwand zu verinnerlichen, musst du dich schon selbst auf eine Reise begeben.
Drachenfreie Zone - Sie mögen Drachen? Kaufen Sie sich einen Dildo.

Kalion ist eine Fantasy-Geschichte für Erwachsene und hat das Lesegefühl eines historischen Romans. Die vielschichtige Handlung gleicht einer gewobenen Tappiserie, die süchtig macht nach mehr.

Der Leser begegnet einer rauen, feudalen Welt, die historische Tiefe und Hypotheken einer gewaltsamen Vergangenheit besitzt. Es ist aber auch eine Geschichte des Aufbruchs aus der Beengung des eigenen Standes und der gesellschaftlichen Bestimmung. Es ist eine Geschichte der ungleichen Gegensätze, die doch zueinander finden können. All dies geschieht unter dunklen Vorzeichen einer ungewissen Zukunft, einem klassischen Sujet des Fantasy-Genres.

Ales Pickar Kalion erlaubt eine zweifache Lesung. In erster Linie ist dies eine vielschichtige Abenteuergeschichte und als solche kann sie bedenkenlos rezipiert werden. Dies ist ein Unterhaltungsbuch und kein philosophischer Exkurs. Und doch ist eine etwas tiefere Rezeption nicht ausgeschlossen, wenn auch nicht gänzlich notwendig. Kalion ist schließlich nicht ohne Bezug zu uns und unserer Welt. In den Niederlagen und Fehlschlägen, den Bestrebungen und Triumphen dieser ansonsten so exotischen Welt, erkennen wir viel von unseren eigenen Mühen und Errungenschaften. Es scheint, als ob ungeachtet jeglicher Ferne zu unserer Alltagsrealität, die Sehnsüchte der betreffenden Menschen den unseren gleichen.

Genug des Geblubbers. Falls Sie es bis hierher geschafft haben, kann ich es Ihnen auch gleich sagen: Kalion ist nur für Leute gedacht, die mehreren Handlungssträngen folgen können und deren Konzentrationsfähigkeit nicht auf Twitter geeicht ist. Es ist eine extrem immersive Geschichte... OK, das Wort habe ich mir gerade ausgedacht. Abgeleitet von dem englischen Wort "immerse" (in etwas abtauchen, sich in etwas vertiefen). Doch gäbe es ein solches Wort, es wäre passend. Kalion ist eine reizvolle Sekundärwelt, ein eigenes Universum, das zwar nicht allzu behaglich ist, doch seltsam faszinierend und gelegentlich von überraschender Schönheit. Ich muss es wissen - ich lebe schon seit fast zehn Jahren damit. Oder darin ...?



BÜCHER BESTELLEN?

Direkt beim Verlag bestellen Bei Amazon bestellen
Wusstest du, dass bei einer Buchbestellung bei Amazon am Ende nur einige Cent beim Verlag und Autor ankommen, während bei einer direkten Verlagsbestellung dein Geld vollständig das Ziel erreicht?

Ich freue mich natürlich auch über jede Bestellung bei Amazon, denn das kann schließlich zu erfreulichen Rezensionen führen. Doch falls du das Team hinter Kalion direkt und unmittelbar fördern willst, schalte den Mittelsmann aus und bestelle lieber über den Verlagsshop. Es ist derselbe Preis und der Effekt für Künstler und Verlagshaus ist immens!

Denke wie ein Mäzen! Fördere mich!

EBOOKS

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, Kalion im eBook-Format zu kaufen.






ECHOS & AUGENZEUGEN

Ales Pickar /// Kalion
Die Worte jener, die dabei waren und zurückkehrten, um darüber zu berichten.

    Mit "Die lautlose Woge" legt Aleš Pickar einen fesselnden ersten Band seiner High-Fantasy Reihe »Kalion« vor, die bisher gänzliche ohne die typischen Genre-Zutaten auskommt. (FantasyGuide.de, 12.Januar 2017)

    Der Autor schildert eine gnadenlose und grausame Welt, in der Gewalt und Willkür zum Leben gehören. Daher sind manche Schilderungen nichts für schwache Mägen oder feinfühlige Leser. Aber immerhin existiert die Brutalität der Figuren nicht zum Selbstzweck, sie transportiert auch immer wieder eine Botschaft oder unterstützt die Figuren dabei, sich einen Schritt weiter zu entwickeln. (Christel Scheja in der Ausgabe #18 von PHANTAST)

    Man ist sofort mittendrin und fragt sich, wo das alles hinführen wird. Bereits nach einigen Seiten weiß man, welche Personen man nicht mehr missen möchte und fiebert ihren weiteren Erlebnissen entgegen. KALION funktioniert bereits problemlos als nahezu abgeschlossener Roman - erfreulicherweise handelt es sich dabei jedoch keineswegs um eine kleine und dünne Fantasy-Eintagsfliege, sondern um den Auftakt einer dreibändigen Reihe. Sicher, es strotzt vor Intrigen und dem recht typischen Kampf zwischen Gut und Böse. Dabei handelt es sich aber über eine erfrischend anders wirkende Erzählweise, die interessant wirkt und somit überzeugt. (Jürgen Seibold, 18.März 2017)

Mehr Leserstimmen finden sich HIER.



KALIONFORSCHUNG

Kalion -- Neroê

Auf Neroê schreibt man gerade das Jahr 376.


Die Erschaffung einer Sekundärwelt führt unweigerlich zu Wörterbüchen, Namenslisten, Grafiken und Karten. Anfangs dienten solche Bestandteile lediglich dem Eigenbedarf, da es bei komplexen Fantasyzyklen ab einem gewissen Punkt schwierig ist, jedes Detail im Kopf zu behalten. Doch hat mir die Korrespondenz mit Lesern gezeigt, dass manche auch gerne bestimmte Listen zur Verfügung hätten. Deshalb stelle ich hier einige online - ohne Anspruch auf Vollständigkeit.


Kalion: Neroê - die Karte
Fantasy und Karten - eine beliebte Verbindung.


Terkados Tuledon: Das Wörterbuch Ledonisch-Deutsch
Ledonisch ist "lingua franca" auf dem Kontinent Neroê.
Die Kalionforschung schreitet hier unentwegt voran und
erschließt unentwegt neue Ausdrücke.


Kalion: Das Glossar
Eine Liste der kulturspezifischen Bezeichnungen.


Kalion: Dramatis personae
Dramatis personae. Eine stetig wachsende Liste der Personen,
sortiert nach Herkunft.


Kalion: Stammbäume und Organigramme
Einige Stammbäume und Herschaftsstrukturen des Reiches Kendaré.


Kalion: Neroê - MindMap der Personen aus Band 1-3
Personen aus Kalion - organisiert in einer MindMap.


ÜBER DEN AUTOR

Ales Pickar /// Kalion
Aleš Pickar, Jahrgang 1971, wurde im tschecho-slowakischen Dečín geboren, wuchs in Prag auf und kam 1989 nach München. Er brach früh die Schule ab, zog zu Alchemisten, arbeitete als Griller bei McDonalds und als Postbote. Im Jahr 1993 startete er die Band Concrescence und gründete mit dem Underground-Künstler Salt das Musiklabel Ant-Zen, das er 1995 verließ, um nach Indien zu ziehen. Dort lebte er mit tibetischen Flüchtlingen und träumte kurz und vergeblich den Traum der Freiheit.

Zurück in München folgte ein kurzer Flirt mit der IT-Blase, der am 11. September 2001 zu Ende ging. Danach verdingte er sich als Kameramann in Pornoproduktionen und arbeitete für den Bayerischen Rundfunk. Zwischen 2002 und 2005 unterstützte er Frauenrechtsgruppen in ihrem Kampf gegen Frauenhandel und Zwangsprostitution. Er bereiste Indonesien, den Kosovo, Mazedonien, sowie Bulgarien und schrieb mit an der international geachteten ECPAT-Studie: »Trafficking in Children for Sexual Purposes«.

Seit 1998 arbeitete er an seinem »Spiegel«-Universum und erschuf in bisher fünf Bänden die Saga um den Angelodämonischen Krieg. Der beim Vedra-Verlag erschienene Sammelband seiner ersten drei »Spiegel-Romane« (»Die dunkle Stadt«) wurde für den Deutschen Phantastikpreis 2011 nominiert. 2014-2016 war er Mitglied des Ambient-Duos Tidal Flow. Aleš Pickar lebt gegenwärtig in Mittelfranken.



Das war nun etwas über mich in der dritten Person. Wer sich noch detailierter mit meiner irrelevanten Biographie beschäftigen möchte, kann dies recht erfolgreich hier tun.
Der Autor als Zombie
Der Autor als Zombie
Oder: 15 Jahre in der deutschen Buchlandschaft machen das aus einem.





Zurück an den Ausgangspunkt




KONTAKT



Kalion-Mail